Wackernagel, J.

1955 Wackernagel: Kleine Schriften ... Bd. 1

Wackernagel, Jacob (1853-1938)
Kleine Schriften / von Jacob Wackernagel. Hrsg. von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. - [Bd. 1]. - Göttingen : Kommissionsverlag Vandenhoeck und Ruprecht, [1955]. - 832 S.

1979 Wackernagel: Kleine Schriften ... Bd. 3

Wackernagel, Jacob (1853-1938)
Kleine Schriften / Jacob Wackernagel. Hrsg. von Bernhard Forssman. - Bd. 3. - Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 1979. - XXVI, 1427-1905 S. - ISBN 3-525-26122-5

1975 Wackernagel: Altindische Grammatik 3

Wackenagel, Jacob (1853-1938)
Altindische Grammatik / von Albert Debrunner und Jakob Wackernagel. - Unveränd. Nachdr. der Ausg. von 1929/1930. - Bd. 3: Nominalflexion, Zahlwort, Pronomen. - Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 1975. - XVI, 602 S. - ISBN 3-525-26121-7

1896 Wackernagel: Altindische Grammatik 1

Wackenagel, Jacob (1853-1938)
Altindische Grammatik / von Jakob Wackernagel. - [Bd.] 1: Lautlehre. - Göttingen : Vandenhoeck und Ruprecht, 1896. - LXXIX, 343 S.

1905 Wackernagel: Altindische Grammatik 2,1

Wackenagel, Jacob (1853-1938)
Altindische Grammatik / von Jakob Wackernagel. - [Bd.] 2,1: Einleitung zur Wortlehre, Nominalkomposition. - Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 1905. - XII, 329 S.

Wackernagel, Jacob (1853-1938)

Biodata

Wackernagel(-Stehlin), Jacob (*11. Dez. 1853 in Basel, †22. Mai 1938 in Basel). - Der Vorname wird wechselnd "Jacob" und "Jakob" geschrieben. Schweizer Indogermanist und Sprachwissenschaftler. Zuerst Professor für griechische Sprache und Literatur in Basel, von 1902 bis 1915 Prof. für Indogermanische Sprachwissenschaft in Göttingen. Von 1915 bis 1936 unterrichtete er wieder an der Univ. Basel.

Inhalt abgleichen