Kalidasa

Biodata

Kālidāsa. - Die meisten Forscher sind sich einig, daß Kālidāsa in die Gupta-Zeit gesetzt werden kann. Den terminus ad quem bildet eine Inschrift aus dem Jahre 634/635, in der Kālidāsa und Bhāravi genannt werden (Aihole-Inschrift von Pulakeśin II.).

Lit.: [VIAF ID:100903230]. • Hillebrandt, Alfred: Kalidasa : ein Versuch zu seiner literarischen Würdigung / Alfred Hillebrandt. - Breslau : Marcus, 1921 (Nachdr. Hildesheim [u.a.] : Olms, 1978). • Mirashi, Vasudev Vishnu [u.a.]: Kālidāsa : date, life and works / Vasudev Vishnu Mirashi and Narayan Raghunath Navlekar. - Bombay : Popular Prakashan, 1969. • Krishnamoorthy, K.: Kālidāsa / K. Krishnamoorthy. - New Delhi : Sahitya Akademi, 1994. • [Bibliographie] Utz Podzeit: Bibliographie zu Werken des Kālidāsa [ca. 2011] [Onlinefassung, PDF-Format, erfaßt ausgewählte Beiträge, die zwischen 1971 bis 2011 erschienen sind].